Dr. Leena Petersen

Dr. phil. Leena Petersen

Lehrtherapeutin und Trainerin am HIGW

  • Gestalttherapeutin DVG, EAP
  • Integrative Traumatherapeutin (DeGPT)
  • Gestaltpädagogik und Gestaltberatung
  • Weiterbildung in Life Counselling
  • Weiterbildung in Gestalttherapeutischer Tanztherapie nach Anna Halprins Life/Art Process
  • Künstlerische Studien
  • Studium der Philosophie, Ästhetik/ Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft (Humboldt Universität zu Berlin), MA in Social & Political Thought (Sussex University, UK), Promotion in Philosophie (Kritische Theorie und Ästhetik) (Sussex University)

Berufliche Erfahrungen

  • Gestalttherapeutische Praxis mit Einzelnen, Gruppen und Paaren seit 2016 (Englisch/ Deutsch)
  • Trainerin und Lehrtherapeutin am HIGW
  • Honorartherapeutin für das Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge Niedersachsen e.V. (NTFN), Psychosoziales Zentrum Lüneburg
  • Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift Gestalttherapie – Forum für Gestaltperspektiven seit 2018
  • Gestalttherapeutin für Gruppentherapie mit den Schwerpunkten Poesietherapie, Tanztherapie, Kunsttherapie und Musiktherapie in einer sozialpsychiatrischen Einrichtung von 2018 bis 2021
  • Mentorin der Heinrich Böll Stiftung
  • Ausstellungsprojekte, Installationen, Filmpräsentationen, Performance
  • Theaterpädagogik
  • Langjährige Forschung und Lehre in England, Israel und Deutschland. Lehrtätigkeiten an Hochschulen, künstlerischen Sommerakademien und anderen Institutionen u.a. in intermedialer Kunsttherapie, Ästhetik, Philosophie, Kreativem Schreiben, Kritischer Theorie, Literaturwissenschaft, Jüdischen Studien, Therapeutischer Gruppensupervision, Poesietherapie in der intermedialen Praxis, Kommunikationsprozessen.

Relevante Fachpublikationen (Auswahl):

„Aufleuchten. Texte aus der Sozialpsychiatrie 2020“, in: Gestalttherapie – Forum für Gestaltperspektiven, Heft 2021/1, S. 36-41.

„Lücken, Träume und Bruchstücke. Über die moderne Collage in Avantgarde und Therapie“, in: Alexandra Hopf (Hg.): Irritation als Methode – Collage in der Kunst und Kunsttherapie. Wissenschaftliche Grundlagen der Künstlerischen Therapien. Band 9, HPB University Press, Berlin 2021, S. 172-189.

„Schöpferische Relationalität. Über das Dazwischen in der Gestalttherapie“, in: Gestalttherapie – Forum für Gestaltperspektiven, Heft 2020/2, S. 25-38.

„Über eine Poesie zwischenräumlicher Verortungen: Inger Christensens Gedichtzyklus det“, in: Kerstin Hof (Hg.): Dreierlei Mut – Collagen zur Relevanz von Poesie, Literatur und Schreiben für Gesellschaft und Gesundheit, HPB University Press, Berlin 2020, S. 42-47.

 

Trainer Informationen
Wir freuen uns auf Sie!

Trainer in diesen Weiterbildungen

Click to access the login or register cheese