Neue Phänomenologie im Rahmen des Gestaltansatzes

Ein Seminar zur theoretischen und praktischen Ergänzung des Gestaltansatzes durch das System der Neuen Phänomenologie. Das Seminar ist für Einsteiger und Fortgeschrittene gedacht.

Seminarinhalte:

Unterscheidung von Phänomenologie und Neuer Phänomenologie

– leiborientierte statt bewusstseinsorientierte Vorgehensweisen

– subjektive Tatsachen statt metaphysische Konzepte

– leibliche Kommunikation als Basis für dialogische Begegnung

Situationen als grundlegende ganzheitliche Erfahrungen

– Situationserleben zwischen primitiver und entfalteter Gegenwart

– Wechsel zwischen personaler Regression und personaler Emanzipation

– Prozess vom absoluten Kontakt zum relativen Kontakt

Die Autorität von Gefühlen und die Kraft des „Nomos“ im Kontakt

– Einfluss von Eindrücken, Atmosphären und unmittelbaren Situationen

– Der Einfluss von persönlicher Gesinnung und persönlicher Fassung

– Die Bedeutung des „Nomos“ in Beziehung, Gruppen und Gesellschaft

Das Seminar beinhaltet Impulsreferate, Praxis und Diskussion

Leitung: Friedhelm Matthies, Dipl. Psych., Gestalttherapeut (DVG, EAGT, EAP), Supervisor (DVG, DGSv, EAGT)

Termin: folgt

in Holzhäuser 2, 21079 Hamburg (HIGW); Teilnahmebegrenzung 8 Personen; Teilnahme kostenlos

Bitte vorher anmelden unter

Rahmendaten
  • Dauer:Tagesseminar
  • Ort:Hamburg, HIGW
  • Termin(e):auf Anfrage

Verwandte Weiterbildungen

Click to access the login or register cheese

Achtung Telefonstörung!
Sollten Sie im Moment mit der bekannten Telefonnummer nicht das HIGW erreichen können, wählen Sie bitte 040-4390580.

Wir bitten für eventuelle Umstände um Entschuldigung.

X