Ergänzungscurriculum Supervision

Das Ergänzungscurriculum vermittelt die Fähigkeit Fall-, Team- und Leitungssupervision eigenständig durchzuführen. Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die ihr berufliches Spektrum erweitern und professionelle Beratung in der Arbeitswelt anwenden möchten sowie an HIGW-AbsolventInnen mit Abschluss 3. Jahr, Gestalt, Kunst, Musik, Theater, Kinder/Jugendlichentherapie. Alle Infos zu dieser Weiterbildung als Download (PDF).

Hier weiterlesen...

Voraussetzung

  • mindestens 5-jährige Berufstätigkeit
  • dreijährige gestaltorientierte Weiterbildung
  • oder eine Ausbildung in einem humanistischen Verfahren

Inhalte: Theorie und Methodik der Supervision    

  • Rolle und Funktion des Supervisors. Selbsterfahrung und Selbstreflexion zur beruflichen Identität. Selbstverständnis. Die Beziehung in der Supervision. Unterschiede zwischen Supervision, Coaching  und Therapie. Rollenklärung, Karriereanalyse
  • Gestaltorientierte Supervision in Theorie und Praxis, von der Auftragsklärung zum Kontrakt in Supervision und Coaching. Setting und Gesprächsführung. Akquise,   Erstkontakt. Vereinbarungen treffen, Problem-, Zieldefinition, Motivationsklärung, Kontextanalyse, Konsensfindung, Diagnose, Konzeptentwicklung
  • Supervisorisches Handlungsmodell und Prozessmodell. Strukturierung und Gestaltung der Supervision mit spezifischen gestaltorientierten Methoden, Techniken, Medien. Konzeptbildung, feldorientierte Handlungsstrategien, mehrperspektivische Blickwinkel
  • Teamsupervision, Interventionen, Konfliktlösungsmodelle, Teamentwicklung. Gestaltorientierte Ansätze zum Verständnis von Phänomen, Dynamik, Prozess und Struktur, Reflecting Team
  • Unterschiedliche Modelle und Blickwinkel zur Erfassung von Prozessen in Gruppen, Teams und Systemen. Umgang mit schwierigen Situationen in der Gruppe. Typische Verläufe von Gruppenprozessen, Rollen und Positionen in der Gruppe
  • Supervision in Organisationen. Spannungsfeld zwischen Person, Rolle und Organisation. Organisationsstrukturen und Auswirkung auf Mitarbeiter, Unternehmenskultur. Formale und inhaltliche Strukturen, Themen. Erfassung und Diagnose von Systemen und Subsystemen, Handlungsorientierungen, Nonprofit- Profitorganisationen
  • Change Management; den Wandel begleiten. Prozesse, Strategien und Systeme erkennen. Umstrukturierungen und Veränderungsprozesse begleiten. Kommunikationsstrukturen aufbauen, Phasen der Implementierung planen und umsetzen
  • Abschlussseminar: Entwicklung eines eigenen Supervisionskonzeptes. Persönliche Ressourcen einbeziehen, Schwerpunktsetzung, methodische Orientierung. Reflexion des persönlichen Entwicklungsprozesses, Reflexion und Perspektiven, Evaluation,  Existenzentwicklung

Struktur der Weiterbildung

  • Einstiegsseminar/Zulassungsgespräch
  • 8   Seminare
  • 7  Regionaltreffen
  • 35 Sitzungen
  • 10 Sitzungen (á 90 Minuten Einzellehrsupervision)
  • 16 Sitzungen (á 90 Minuten Gruppenlehrsupervision)
  •   9 Sitzungen (á 90 Minuten 1 Wochenende Blocklehrsupervision)
  • 45 Sitzungen Supervisionspraxis
    (Einzel-Gruppen oder Teamsupervision, davon mind. 2 Formate)
  • Abschlussarbeit
  • Kolloquium

Zertifikat  Supervisor/in DVG

Kosten:
170 Euro mtl. (18 Monate)
150 Euro Kolloquiumsgebühren

Weiterbildung Supervision (DVG) am HIGW
Rahmendaten
  • Dauer:18 Monate
  • Preis:250 EUR (12 Monate)
  • Ort:Hamburg
  • Termin(e):27.04.-29.04.2018

Verwandte Weiterbildungen